Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

16-16 Kommentar Swami Sivananda

Play

So wie ein Mensch in Delirium oder hohem Fieber unzusammenhängend spricht, so schwatzen auch diese diabolischen Menschen von ihren Wünschen, Sinnesfreuden, usw. Sie begehen zahllose Sünden und fallen so in eine grauenhafte Hölle wie die Vaitarani. Täuschung ist eine Falle, denn die Getäuschten haben sich verfangen. Sie sind wie die Fische in den Maschen des Netzes der Täuschung gefangen. Von vier Seiten her sind sie von einem Netz umgeben. Sie wissen nicht, was sie zuerst und was sie als Nächstes tun sollen. Da sie von der Täuschung umhüllt oder bedeckt sind, sind sie verschiedentlich verwirrt, da sie alle möglichen schlechten Gedanken haben. Sie können nicht zwischen richtigem und nutzbringendem und unrechtem oder schädlichem Sadhana unterscheiden. Das Fehlen von Wissen und Unterscheidung zwischen den beiden ist Moha. Da Moha ein Schleier und eine Ursache für Bindung ist, wird sie auch mit einem Netz verglichen.

Alle oben genannten Eigenschaften führen in den Ruin.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.