Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

02-66 Wort-für-Wort Übersetzung

na – nicht
asti – es gibt
buddhiḥ – Einsicht
ayuktasya – für einen, der nicht selbstbeherrscht ist
na – nicht
ca – und
ayuktasya – für einen, der nicht selbstbeherrscht ist
bhāvanā – Meditation
na – nicht
ca – und
abhāvayataḥ – für einen, der nicht meditiert
śāntiḥ – Frieden
aśāntasya – für einen ohne Frieden
kutaḥ – woher
sukham – (kommt) Glück

02-66 Kommentar Swami Sivananda

Der Mensch, der seinen Geist nicht in der Meditation zur Ruhe bringen kann, kann das Selbst nicht erkennen. Der Unstete kann nicht meditieren. Er kann auch keine intensive Hingabe zur Selbsterkenntnis haben und auch kein brennendes Verlangen nach Befreiung, Moksha. Wer nicht meditiert, kann keinen Frieden im Geist haben. Wie kann jemand glücklich sein, dessen Geist nicht friedvoll ist?

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...