Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

15-05 Devanagari Bhagavad Gita 15. Kapitel 5. Vers

निर्मानमोहा जितसङ्गदोषा
अध्यात्मनित्या विनिवृत्तकामाः |
द्वन्द्वैर्विमुक्ताः सुखदुःखसंज्ञैः
गच्छन्त्यमूढाः पदमव्ययं तत् || १५ ५ ||

15-05 Wort-für-Wort Übersetzung

nirmāna-mohāḥ – frei von Stolz (māna) und Täuschung (moha)
jita-saṅga-doṣāḥ – siegreich (jita) über das Übel (doṣa) der Verhaftung (saṅga)
adhyātma-nityāḥ – stets (stets) auf das Selbst ausgerichtet (adhyātma)
vinivṛtta-kāmāḥ – (da) ihre Wünsche (kāma) verschwunden (vinivṛtta) sind
dvandvaiḥ – von den Gegensatzpaaren
vimuktāḥ – frei
sukha-duḥkha-saṃjñaiḥ – Glück (sukha) und Leid (duḥkha) genannt (saṃjña)
gacchanti – erreichen
amūḍhāḥ – diejenigen, die nicht (mehr) verwirrt sind
padam – Ort
avyayam – unvergänglichen
tat – jenen

15-05 Kommentar Sukadev

Wieder und wieder beschreibt Krishna die Eigenschaften eines Vollkommenen. Im Grunde genommen fordert er uns auf, so zu sein. Wenn wir unseren Geist ausrichten auf Gedanken wie: Wie ist ein Vollkommener, wie ist ein Weiser, wie ist ein Ungetäuschter?, dann nehmen wir selbst diese Eigenschaften an. Dem entspricht in der modernen systemischen Psychologie die so genannte Wundervisualisierung.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...