Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

15-05 Kommentar Swami Sivananda

Überall, wo Stolz ist, herrscht starrer Egoismus. Das Fehlen von Unterscheidung zwischen dem Wahren und dem Unwahren ist Moha. Irreführung ist Moha. Täuschung ist Moha. Menschen, die frei sind von Zu- und Abneigung, auch wenn ihnen Angenehmes oder Unangenehmes begegnet, haben über das Übel der Verhaftung triumphiert.

Kartritva Abhimana, der Gedanke »Ich bin der Ausführende«, ist Sanga. Zu- und Abneigungen sind die Doshas, Übel. Hitze und Kälte, Freude und Schmerz, Ehre und Schmach, Tadel und Lob, usw. sind die Gegensatzpaare. Nur wer die Unwissenheit zerstört und Selbsterkenntnis erlangt hat, erreicht das ewige Ziel.
Adhyatmanityah: Immer mit der Kontemplation über die Natur Brahmans, des höchsten Wesens, befaßt.
Vinivrittakamah: Alle Wünsche verschwinden vollständig, ohne irgendeine Spur oder einen Makel zu hinterlassen. Wer diesen Zustand erreicht hat, wird Yati oder Sannyasin. Im Feuer der Weisheit werden alle Wünsche verbrannt. Alle Vögel fliegen von dem Baum weg, der Feuer gefangen hat; ebenso verlassen ihn alle Wünsche.
Tat: Dies (das Ziel), das oben beschrieben wurde.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.