Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

14-21 Wort-für-Wort Übersetzung

arjuna – Arjuna
uvāca – sprach
kaiḥ – mit welchen
liṅgaiḥ – Kennzeichen
trīn – drei
guṇān – Eigenschaften (der Prakṛti)
etān – diese
atītaḥ – der transzendiert („überschritten“) hat
bhavati – ist (einer versehen)
prabho – oh Herr
kim-ācāraḥ – was (kim) für einen Lebenswandel (ācāra) hat er
katham – wie
ca – und
etān – diese
trīn – drei
guṇān – Eigenschaften
ativartate – transzendiert („überschreitet“) er

14-21 Kommentar Sukadev

Hier finden wir wieder eine von mehreren Stellen in der Bhagavad Gita, wo Arjuna wissen will, wie jemand ist, der vollkommen ist. Krishna erklärt es ihm unter verschiedenen Gesichtspunkten. Mit diesen Wiederholungen will die Bhagavad Gita uns immer wieder daran erinnern, dass wir tatsächlich das Unsterbliche, Unendliche sind und nicht die vergänglichen alltäglichen Banalitäten, über die die meisten Menschen selten hinaus kommen.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...