Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

18-18 Wort-für-Wort Übersetzung

jñānam – Erkenntnis
jñeyam – das zu Erkennende (Erkenntnisobjekt)
parijñātā – Erkennender (Erkenntnissubjekt)
tri-vidhā – von dreierlei (tri) Art (vidha)
karma-codanā – (ist) der Antrieb (codanā) zu einer Handlung (karman)
karaṇam – das Organ, Mittel, Instrument (die Sinnes- und Handlungsorgane)
karma – die Handlung
kartā – der Handelnde
iti – so (lautet)
tri-vidhaḥ – dreifache
karma-saṃgrahaḥ – die Auflistung (saṃgraha) der (Komponenten einer) Handlung (karman)

18-18 Kommentar Swami Sivananda

Erkenntnis, Erkennender und das zu Erkennende bilden gemeinsam den Samen dieser Welt. Das ist Tripute, die Dreiheit. Die Verbindung der drei treibt den Menschen zu dreifacher Handlung, nämlich geistig, sprachlich und körperlich. Diese Dreiheit ist die treibende Kraft für jede menschliche Aktivität. Der Mensch erfreut sich am Anblick schmackhafter köstlicher Früchte, ist aber erschreckt beim Anblick einer Kobra oder eines Tigers. Der Anblick angenehmer oder unangenehmer Dinge berührt ihn, und er versucht entweder, das Angenehme zu besitzen, oder das Unangenehme zu vermeiden.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...