Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

17-04 Wort-für-Wort Übersetzung

yajante – opfern
sāttvikāḥ – sattvige („reine“)
devān – den Göttern
yakṣa-rakṣāṃsi – den Yakṣas und Rākṣasas (Dämonen)
rājasāḥ – rajasige („leidenschaftliche“)
pretān – den Totengeistern
bhūta-gaṇān – den Scharen (gaṇa) von Gespenstern (bhūta „Wesen“, Naturgeist)
ca – und
anye – andere
yajante – opfern
tāmasāḥ – tamasige („träge“)
janāḥ – Menschen

17-04 Kommentar Swami Sivananda

Nachdem Shri Krishna die Arten des Glaubens definiert hat, sagt er Arjuna, wie dieser Glaube durch das Objekt der Verehrung bestimmt ist. Die Art des Glaubens (ob er sattvig, rajasig oder tamasig ist) läßt sich von seinen charakteristischen Auswirkungen herleiten, nämlich die Verehrung der Götter und dergleichen. Jeder Mensch wählt den Gegenstand seiner Verehrung gemäß der in seinem Wesen vorherrschenden Guna. Der Ausdruck des Glaubens eines Menschen hängt von der Guna ab, die in ihm überwiegt.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...