Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

14-02 Wort-für-Wort Übersetzung

idam – zu diesem
jñānam – Wissen
upāśritya – (Menschen, die) Zuflucht genommen haben
mama – mit mir („meiner“)
sādharmyam – zur Wesensgleichheit
āgatāḥ – sind gelangt
sarge – bei einer Schöpfung
api – auch
na – nicht
upajāyante – sie werden geboren
pralaye – bei einer Auflösung (der Welt)
na – nicht
vyathanti – sie erzittern
ca – und

14-02 Kommentar Swami Sivananda

Da sie bei dieser Erkenntnis Zuflucht gesucht haben, gehen sie (die Weisen) in Meiner Natur auf. Sie sind zu Meinem Wesen gelangt. Sie sind mit Mir eins geworden. Sie leben in Mir ohne Gedanken an ›du‹ oder ‹ich‹. Sie gehen über Geburt und Tod hinaus. Es gibt für sie keine Geburt, wenn die Schöpfung beginnt, und es gibt für sie keinen Tod zur Zeit der Auflösung. Da sie Mich erreicht haben, erlangen sie Ewigkeit, Unsterblichkeit und Vollkommenheit. Da sie mit Mir identisch geworden sind, weil sie durch Praktizieren der entsprechenden Mittel Selbsterkenntnis erlangt haben, werden sie zur Zeit der Schöpfung weder geboren, noch sind sie zur Zeit der Auflösung beunruhigt. Der Herr rühmt in diesem Vers die Selbsterkenntnis.