Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

02-70 Wort-für-Wort Übersetzung

āpūryamāṇam – in den gefüllt werdenden
acala-pratiṣṭham – unbewegt (acala) verharrenden
samudram – Ozean
āpaḥ – die Wasser (der Flüsse)
praviśanti – einströmen
yadvat – auf welche Weise
tadvat – auf dieselbe Weise
kāmāḥ – die Wünsche
yam – in wen
praviśanti – einströmen
sarve – alle
saḥ – der
śāntim – Frieden
āpnoti – erlangt
na – nicht (aber)
kāma-kāmī – einer, der Wünsche (kāma) begehrt

02-70 Kommentar Sukadev

Hier wird ein ähnliches Prinzip beschrieben, wie die Buddhisten es aus der Vipassana Meditation kennen. Angenommen man hat einen Wunsch: Was macht man im Vipassana Buddhismus? Man nimmt ihn zur Kenntnis, atmet ein und atmet aus, stellt fest, dass da ein Wunsch ist nach dem man nicht handeln muss. Dann kommt der zweite Wunsch. Man beobachtet ihn wieder, ohne ihn zu erfüllen und denkt nur: Der Wunsch erweitert mein geistiges Potential. Und so kommt ein Wunsch nach dem nächsten.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...