Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

02-39 Wort-für-Wort Übersetzung

eṣā – diese
te – dir
abhihitā – wurde übermittelt
sāṅkhye – hinsichtlich der Theorie
buddhiḥ – Weisheit, Einsicht
yoge – hinsichtlich der Praxis
tu – aber
imām – diese
śṛṇu – höre
buddhyā – mit Weisheit, Einsicht
yuktaḥ – verbunden, versehen
yayā – dieser
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
karma-bandham – die Bindung an Handlungen (karma)
prahāsyasi – du wirst aufgeben

02-39 Kommentar Swami Sivananda

Bis jetzt hat Arjuna von Shri Krishna über Jñana (Wissen) gehört. (Sankhya Yoga ist der Pfad von Vedanta oder Jñana Yoga, er handelt von der Natur des Atman, dem Selbst, und den Methoden zur Selbstverwirklichung. Es handelt sich dabei nicht um die Sankhya Philosophie des Weisen Kapila.) Nun wird Er Arjuna in Technik und Geheimnis von Karma Yoga unterweisen, durch welchen er (und auch jeder andere) die Bande
des Karma durchbrechen kann. Der Karma Yogi wirkt, ohne aus seinen Handlungen Früchte zu erwarten, ohne den Gedanken daran, daß er handelt (oder die Empfindung: »Ich tue dies«), und ohne Verhaftung, nachdem er alle Gegensatzpaare wie Hitze und Kälte, Gewinn und Verlust, Sieg und Niederlage, usw. ausgerottet oder überwunden hat. Weder Dharma noch Adharma, weder Verdienst noch Schuld berühren diesen Karma Yogi, der ohne Verhaftung und Ichgedanken wirkt. Der Karma Yogi bringt all sein Tun und dessen Früchte dem Herrn dar (Ishvararpanam) und
erlangt so die Gnade des Herrn (Ishvaraprasada).