Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

17-02 Wort-für-Wort Übersetzung

śrī-bhagavān – der Erhabene
uvāca – sprach
tri-vidhā – von dreierlei (tri) Art (vidha)
bhavati – ist
śraddhā – der Glaube
dehinām – der Verkörperten
sā – er
sva-bhāva-jā – entsteht (ja) aus ihrer Natur (sva-bhāva „eigenes Wesen“)
sāttvikī – (er ist) sattvig („rein“)
rājasī – rajasig („leidenschaftlich“)
ca eva – und
tāmasī – tamasig („dunkel; träge“)
ca – und
iti – so
tām – (über) ihn
śṛṇu – höre

17-02 Kommentar Swami Sivananda

Die ganze Welt besteht gleichsam aus Glauben. Der Glaube nimmt unter dem Einfluß der drei Eigenschaften eine dreifache Form an. Wenn Sattva sehr stark ausgebildet ist, und in einem Menschen Sattva, Reinheit, überwiegt, kann er leicht Selbstverwirklichung, Selbsterkenntnis, erlangen. Wenn Rajas vorherrscht, wird der Glaube zum Handlanger der Aktivität. Wenn Tamas, Trägheit, vorherrscht, wird der Glaube ausgelöscht.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...