Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

15-01 Wort-für-Wort Übersetzung

śrī-bhagavān – der Erhabene
uvāca – sprach
ūrdhva-mūlam – seine Wurzeln (mūla) nach oben (ūrdhva) gerichtet sind
adhaḥ-śākham – seine Zweige (śākhā) nach unten (adhaḥ) gerichtet sind
aśvattham – über den heiligen Feigenbaum
prāhuḥ – wird gesagt, dass
avyayam – ewigen
chandāṃsi – die vedischen Hymnen (sind)
yasya – dessen
parṇāni – Blätter
yaḥ – wer
tam – ihn
veda – kennt
saḥ – der
veda-vit – kennt (vid) die Veden

15-01 Kommentar Sukadev

Feigenbäume haben vielfach verzweigte Wurzeln, viele Blätter und Früchte. Der „Asvattha Baum“ gilt als Symbol für den Lebensbaum, der gleichzeitig Knospen, Blüten, reife Früchte und Stengel bereits abgefallener Früchte trägt – so wie im Universum viele Dinge gleichzeitig da sind und sich ereignen. Er ist immergrün; gleichzeitig wachsen manche Blätter, andere sind schon groß, wieder andere verwelken oder fallen ab.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...