Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

02-52 Wort-für-Wort Übersetzung

yadā – wenn
te – deine
moha-kalilam – das Gewirr (kalila) der Täuschung (moha)
buddhiḥ – Vernunft
vyatitariṣyati – überwunden haben wird
tadā – dann
gantāsi – wirst du gelangen
nirvedam – zum Überdruss
śrotavyasya – dessen, was zu hören sein wird
śrutasya – dessen, was (bereits) gehört wurde
ca – und

02-52 Kommentar Swami Sivananda

Der Sumpf der Täuschung ist die Identifikation des Selbst mit dem Nichtselbst. Das Unterscheidungsvermögen zwischen Selbst und Nichtselbst ist durch den Sumpf der Täuschung getrübt, der Geist richtet sich auf die Sinnesobjekte, und der Körper wird für das reine Selbst gehalten. Wenn dein Geist rein wird, erlangst du Gleichmut gegenüber bereits Gehörtem und noch zu Hörendem. Sie erscheinen dir dann nutzlos. Du wirst dich gar nicht darum kümmern. Sie werden dich mit Abneigung erfüllen. (Vgl.XVI.24)