Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

02-52 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 2. Kapitel, 52. Vers: Versprechen von Krishna

Play

„Wenn dein Verstand den Sumpf der Täuschung durchquert hat, wirst du zu Gleichmütigkeit gegenüber Gehörtem und noch zu Hörendem gelangen.“

Dies ist ein Versprechen, was Krishna Arjuna gibt und damit auch dir gibt. Irgendwann wirst du den Sumpf der Täuschung überquert haben. Irgendwann wirst du die Selbstverwirklichung erreicht haben. Irgendwann wirst du wissen, wer du wirklich bist. Das ist ein Versprechen, das wird irgendwann geschehen, in diesem Leben, in einem nächsten Leben. Und vor dem Hintergrund dieser Tatsache, dass du irgendwann zu diesem Gleichmut kommen wirst, kannst du das, was jetzt kommt, gut ertragen und gut angehen. So wie manchmal Erwachsene ihren Kindern sagen, „wenn du groß bist, wirst du das vergessen haben“. Manche meiner Onkel oder Tanten hatten so gesagt, „wenn du verheiratet bist, dann wirst du dich daran gar nicht mehr erinnern“. Oder, „wenn du verheiratet bist, ist alles gut“. „Wenn du groß und stark bist“ usw. Das kann Kindern ein Trost sein. Jetzt sind sie irgendwo verwirrt, jetzt weinen sie, aber künftig, später, wenn sie mal groß und stark sein werden, spielt es keine Rolle mehr. So ähnlich, jetzt mögen wir im Sumpf der Täuschung sein, jetzt magst du heute bei allen möglichen Dingen das Gleichgewicht verlieren. Aber sei dir bewusst, irgendwann wirst du den Sumpf der Täuschung durchquert haben. Irgendwann wirst du Gleichmütigkeit erreicht haben. Irgendwann wirst du diese Gelassenheit erreicht haben. Irgendwann wirst du die höchste Verwirklichung erreicht haben. Wenn du das weißt, dann kannst du entspannt den Alltag angehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.