Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

02-20 Wort-für-Wort Übersetzung

na – nicht
jāyate – wird geboren
mriyate – stirbt
vā – oder
kadācit – irgendwann
na – nicht
ayam – dieser (Verkörperte, das Selbst)
bhūtvā – nachdem er geworden, zur Existenz gekommen ist
bhavitā – wird werden, sein
vā – oder
na – nicht
bhūyaḥ – von neuem
ajaḥ – ungeborene
nityaḥ – ewige
śāśvataḥ – beständige
ayam – dieser
purāṇaḥ – Uralte
na – nicht
hanyate – wird getötet
hanyamāne – selbst wenn getötet wird
śarīre – der Körper

02-20 Kommentar Swami Sivananda


Dieses Selbst (der Atman) unterliegt nicht den sechs Formen der Veränderung, Bhava-Vikaras, Geburt, Sein, Wachstum, Reife, Veränderung, Verfall und Tod. Da Es unteilbar ist (Akhanda), verringert Es sich nicht an Größe. Weder wächst Es, noch verfällt Es. Es ist immer gleich. Geburt und Tod betreffen nur den physischen Körper. Geburt und Tod können das unsterbliche, alldurchdringende Selbst nicht berühren.