Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

01-07 Wort-für-Wort Übersetzung

asmākaṃ – unsere
tu – aber, nun
viśiṣṭāḥ – die Hervorragenden 
ye – welche (sind)
tān – diese
nibodha – erfahre
dvija-uttama – oh Bester unter den Zweimalgeborenen (dvija)
nāyakāḥ – die Führer 
mama – meines
sainyasya – Heeres
saṃjñā-artham – zum Zwecke der Kenntnis (saṃjñā)
tān – diese
bravīmi – nenne ich
te – dir

01-07 Kommentar Sukadev

Als Zweimalgeborene werden in Indien die höheren Kasten, also die Brahmanen, die Kshatriyas und die Vaishyas bezeichnet. Es wird mit ihnen ein bestimmtes Einweihungsritual durchgeführt, was so eine Art spirituelle Neugeburt (also Zweitgeburt) darstellt. Jeder, der an diesem Ritual teilnimmt, wird als Zweimalgeborener bezeichnet. In den letzten Jahren gab es in Indien viele Bestrebungen, das Kastenwesen aufzulösen. Dies ist inzwischen in den meisten Teilen Indiens auch geglückt. Die Aufhebung des Kastenwesens ermöglicht es dann nämlich auch den „Kastenlosen“ eine Einweihung zu bekommen.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...