Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

09-16 Wort-für-Wort Übersetzung

aham – ich (bin)
kratuḥ – das (vedische) Opfer (gemäß der als Śruti „das Gehörte“ bezeichneten Texte)
aham – ich (bin)
yajñaḥ – das Opfer (gemäß der als Smṛti „das Erinnerte“ bezeichneten Texte)
svadhā – die Opferspeise für die Manen
aham – ich (bin)
aham – ich (bin)
auṣadham – das Heilkraut
mantraḥ – der Opferspruch
aham – ich (bin)
aham – ich (bin)
eva – wahrlich
ājyam – das Butterschmalz (Ghee)
aham – ich (bin)
agniḥ – das Feuer
aham – ich (bin)
hutam – die Opfergabe

09-16 Kommentar Sukadev

Krishna zählt alle Dinge auf, die in einer Yajna als Opfer dargebracht werden können. Wenn es eine komplexere Homa ist, dann gibt es verschiedenste Dinge, die geopfert werden, wie z.B. Kratu (das Opfer an sich), die Speise für die Manen (womit die Ahnen gemeint sind), Heilkräuter und Pflanzen, das Mantra, das gesungen wird, das Ghee (gereinigte Butter). Gott selbst ist alle diese Opfer. Ein solches Ritual ist eine Bhakti Yoga Technik, die Gott gewidmet wird als Opfer, und gleichzeitig ist Gott in jedem Bestandteil des Rituals.