Bhakti Sutra 17

Narada Bhakti Sutra 17

Deutsche Übersetzung

Der Weise Garga erklärt Bhakti als Hingabe an den Lobpreis Gottes.

Sanskrit Text

  • kathādiṣv iti gargaḥ ।। 17 ।।
  • कथादिष्विति गर्गः ।। १७ ।।
  • kathadishviti gargah || 17 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • kathādiṣu : (Bhakti ist Liebe) zu spirituellen Gesprächen, Erzählungen  (Katha) usw. (ādi, Adi)
  • iti : so (sagt, Iti)
  • gargaḥ : Garga ।। 17 ।।

Kommentar von Sukadev Bretz

Lesen

Bhakti heißt Hingabe, Sutra heißt Leitfaden. Bhakti Sutra, der Leitfaden um Hingabe an Gott zu entwickeln, um die tiefe Herzensempfindung zu Gott zu spüren. Gott ist nicht nur eine Theorie. Gott ist nicht ein philosophisches Konzept, Gott ist lebendige Erfahrung. Du kannst Gott nicht erst dann erfahren, wenn du die Vollkommenheit erreicht hast. Du kannst jetzt in diesem Moment Gottes Gegenwart erspüren. Göttliche Gegenwart ist tief in deinem Herzen drinnen. Wenn du ganz tief in dein Herz gehst, ist Gott dort erfahrbar. Wenn du einen anderen Menschen siehst, dann kann es sein, dass du dort viele verschiedene Dinge in ihm erlebst. Wenn du einen anderen Menschen anschaust, kannst du sein Leid, seine Großartigkeit, seine Talente etc. sehen. Gehst du tiefer, kannst du seine Seele sehen und seinen Wunsch danach Liebe zu erhalten und zu geben. Schaust du noch tiefer entdeckst du Gott in dem Menschen.

Wenn du in die Natur gehst, siehst du überall Gott. Du kannst auch vieles andere sehen, die Umweltverschmutzung, den Lärm, die Geräusche. Du kannst sehen, was du gern haben willst, du kannst sehen was du ablehnst, usw. Aber du kannst auch tiefer gehen. Das ganze Universum ist eine Manifestation des Göttlichen. Wie kannst du jetzt dieses Göttliche noch mehr sehen? Darum geht es.

Vom 15. bis zum 19. Vers wird erklärt, was die Merkmale von Bhakti und göttlicher Liebe sind. Narada sagt: „Der Weise Garga erklärt Bhakti als Hingabe an den Lobpreis Gottes.“ Also Bhakti heißt Lobpreis Gottes. Wie kannst du Gott lobpreisen? Das wichtigste ist Kirtan – das Singen von Mantras. Singen von Liedern zur Ehrerbietung Gottes. Kirtan im weiteren Sinne sind alle Arten von religiösen und spirituellen Liedern. Kirchenlieder gehören dazu, manche Formen der klassischen Musik, in der Gott gepriesen wird, auch Spirituals natürlich.

Kirtans können überall gesungen werden – beim Staubsaugen, beim Geschirr spülen, beim Duschen, beim Fahrrad fahren, im Auto, usw. Auch kannst du dir Kirtan mp3 oder Kirtan Videos auf den Yoga Vidya Internetseiten anhören. Besonders effektiv ist es, wenn du dich vor deinen Altar setzt, ein Bild Gottes anschaust und die Verbindung zu Gott spürst. Singe dann den Kirtan aus ganzem Herzen und voller Hingabe. Noch wirkungsvoller ist es, wenn du regelmäßig mit anderen zusammen Kirtan singst. In den Yoga Vidya Ashrams werden jeden Morgen und jeden Abend Kirtan gesungen.  Dort kannst du hingehen und mit besonderer Hingabe singen.

Weitere Formen zum Lobpreis Gottes kann natürlich auch das Gebet sein. Es kann auch das Rezitieren von Sanskrit Stotras sein. Du kannst auch Zwiegespräch mit Gott führen – laut oder leise.

Überlege dir doch mal: Singe ich genügend Kirtan? Singe ich regelmäßig Kirtan? Könnte ich vielleicht noch mehr Hingabe hineinbringen? Singe ich mindestens einmal die Woche mit anderen zusammen Kirtan, z.B. in einem Yoga Vidya Center?

Wenn du in einem Yoga-Vidya Ashram lebst, gehst du wirklich jeden Tag zum Satsang und singst du Kirtan aus ganzem Herzen? Kirtan ist eine wichtige Form von Bhakti und ein wichtiges Mittel, um Gott zu spüren.

Anhören

Ansehen


Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz