Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

13-10 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 13. Kapitel 10. Vers: Hingabe an Gott

Play

„Mayi cananya-yogena bhaktir avyabhicarini vivikta-desa-sevitvam aratir jana-samsadi“. „Unerschüttliche Hingabe an Mich, also an Gott, durch den Yoga des Nichtgetrenntsein, Verweilen an einsamen Orten, Abneigung gegenüber der Gesellschaft von Menschen„.

Das sind Eigenschaft, die Krishna aufzählt vom Kapitel vom Vers 8 bis 11, werden ja die ganzen Eigenschaften aufgezählt, eigentlich vom 7. bis 11. Vers, dies gilt es zu entwickeln. Unerschüttliche Hingabe an Gott durch den Yoga des Nichtgetrenntsein. Yoga des Nichtgetrenntsein heißt, erkenne, dass hinter allem Gott ist. Das kannst du kultivieren. Dinge gehen schief, Dinge gehen gut. Du kannst dir bewusst sein, hinter allem ist Gott.

Menschen um dich herum mögen freundlich sein oder nicht freundlich sein – hinter allem ist Gott. Dir selbst mag es mal besser gehen oder weniger gut gehen, in dir ist letztlich Gott. Indem du erkennst, das hinter allem Gott wirkt, hast du den Yoga des Nichtgetrenntseins und dadurch kannst du unerschüttliche Hingabe üben.  Nimm dir das gerade für heute oder für morgen vor: „Erkennen, das hinter allem Gott ist.“ Immer wieder sei dir bewusst, hinter allem ist Gott. Und übe so diese Hingabe an Gott in Allem.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.