Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

16-24 Kommentar Swami Sivananda

Wer das Wohlergehen des Selbst wünscht, darf nicht die Gebote der Schriften mißachten. Ein Mensch, der darum bemüht ist, ewige Wonne zu erlangen, muß Veden und Smritis respektieren, die die Norm für rechtes Verhalten darlegen. Er muß bereitwillig auf alles verzichten, was ihn die Schriften aufzugeben lehren, und alles annehmen, was ihm anzunehmen geheißen wird.

Einen Menschen, der so die Veden vollständig annimmt, kann kein Unglück, kein Kummer und keine Enttäuschung treffen. Keine Mutter ist liebevoller als die Schriften, denn sie bewahren uns davor, Böses zu tun, und schenken uns das höchste Gut (Befreiung, Moksha). Daher behandle die Schriften mit äußerstem Respekt. Verzichte auf alles, was die Schriften verbieten. Alles, was es zu tun gilt, muß voll und ganz getan werden, mit vollem Herzen und ganzer Kraft.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.