Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

11-48 Kommentar Sukadev

Wie kommt man zur Gotteserfahrung? Letztlich durch Liebe, durch Demut, durch Gnade. Wir können Gott nicht erüben oder erzwingen. Schriftstudium, Rituale, Wohltätigkeit, spirituelle Praktiken, sie alle haben ihren Platz. Aber allein damit kommt man nicht zu Gott. Liebe und Hingabe sind die Schlüssel. Dann erfahren wir Gott aus seiner Gnade heraus.

Etwas Ähnliches sagt Paulus im Korintherbrief (1. Korinther 13, 1 ff, auch „Hohes Lied der Liebe“ genannt): „Wenn ich in den Sprachen der Menschen und der Engel redete, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich dröhnendes Erz geworden oder eine lärmende Pauke. Und wenn ich prophetisch reden könnte und alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis hätte; wenn ich alle Glaubenskraft besäße und Berge damit versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts. Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte, und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe, hätte aber die Liebe nicht, nützte es mir nichts.“ Einfach nur Schriften lesen reicht nicht aus. Einfach nur Askese reicht nicht aus. Es reicht noch nicht einmal aus, 8 Stunden am Tag Pranayama zu machen. Einfach nur Rituale auszuführen oder alles Geld den Armen zu geben, reicht nicht aus. Das sind gute Dinge, aber sie müssen mit Liebe gefüllt werden. Wenn sie mit Liebe und Hingabe gemacht werden, kann Gott in dieser Gestalt erkannt werden, und wenn man dann vermeidet, Angst zu haben, sich zu identifizieren und arrogant zu sein, kann man auch in diese Gestalt eingehen und verschmelzen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.