Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

11-22 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 11. Kapitel,  22. Vers: Swami Sivanandas Rat, wende dich an Gott

Play

Krishna lehrt den Arjuna. Arjuna hatte eine Vision von Krishna, eine Gotteserfahrung, und er spricht im 22. Vers:
„Rudradirya vasavo ye ca sadhya visve’svinau marutas cosmapas ca grandharva-yaksasura-siddha-sangha viksante tvam vismitas caiva sarve.“
Übersetzung in den Worten von Swami Sivananda, bzw. deutsche Übersetzung der Übersetzung von Swami Sivananda der Bhagavad Gita:
„Die Rudras, Adityas, Vasus, Sadhyas, Vishvadevas, die beiden Ashvins, die Maruts, die Manen und die Scharen von himmlischen Sängern, Yakshas, Dämonen und die Vollkommenen, sie alle betrachten Dich voller Staunen.“

Wenn wir spirituell praktizieren, sind wir nicht alleine. Auf eine feinstoffliche Weise sind wir verbunden mit anderen Aspiranten. Und wir sind verbunden mit Feinstoffwesen, mit Engelswesen, mit Meistern, die auf subtileren Ebenen wohnen. Wenn du meditierst, kannst du dich dafür öffnen. Du kannst dich davon tragen lassen. Du kannst diese Lichtenergie auf dich wirken lassen. Das kann viel helfen, um in der Meditation voranzuschreiten. Natürlich, Swami Sivananda empfiehlt mehr, sich direkt an Gott zu wenden. Manchmal hilft es aber, sich nicht nur direkt an Gott zu wenden, sondern auch an andere Aspiranten, an die Engelswesen, an Lichtwesen oder an wen auch immer du dich wenden willst. Und auch im Alltag, du bist auch dort nicht alleine. Natürlich, die Gnade Gottes ist immer da. Und auch Schutzengel sind da, Lichtwesen sind da. Ein spiritueller Aspirant hat Hilfe von so vielen verschiedenen Seiten. Öffne dich dafür und lasse diese Hilfe dich unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.