Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

10-09 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 10. Kapitel, 9. Vers: Meister sind in Gott aufgegangen

Play

Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna:
„Der Geist der Weisen und Meditierenden und ihr Leben sind völlig in Mir aufgegangen. Sie erleuchten einander gegenseitig. Sie sprechen immer von Mir und sind zufrieden und froh.“

Krishna beschreibt das Leben vor fortgeschrittenen spirituellen Menschen. Fortgeschrittene spirituelle Menschen geben ihren Geist und ihr Leben ganz Gott hin. Sie erleuchten einander gegenseitig. Sie inspirieren einander gegenseitig. Sie sprechen immer wieder von Gott und sind so zufrieden und froh. Das ist jetzt ganz schön, dass die Weisen das machen, aber was heißt das für dich? Du kannst dich verhalten wie ein Weiser. Du kannst dir sagen: „Ich will mein Leben in Gott aufgehen lassen. Ich will mein Denken in Gott aufgehen lassen. Und ich möchte andere erleuchten.“ Das klingt jetzt hochtrabend. „Ich möchte andere mindestens inspirieren.“ Und das kannst du tun. Anstatt zu schimpfen über andere, kannst du im Gespräch mit anderen schauen, wie kannst du ihnen helfen. Du kannst dir zum Anliegen machen: „Menschen will ich immer helfen. Mit wem auch immer ich zu tun habe, ich will ihm oder ihr helfen. Und ich will auch durchaus freigiebig mein Wissen mit anderen teilen. Ich will vielleicht zwischendurch anderen von Gott erzählen, soweit sie offen dafür sind. Vielleicht will ich meditieren. Vielleicht will ich einfach nur zuhören. In jedem Fall mein Leben sei dem gewidmet, dass ich anderen helfe. Und so kann ich zufrieden sein und froh.“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.