Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

06-27 und 06-28 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 6. Kapitel, 27. und 28. Vers: Höchste Wonne

Play

27. Vers: „Höchste Wonne erfährt wahrlich der Yogi, dessen Geist sehr friedvoll ist und dessen Leidenschaft gestillt wurde, der eins mit Brahman geworden ist, und der jenseits ist von allen Fehlern.“

28. Vers: „Der Yogi, dessen Geist auf diese Weise mit der Yogapraxis beschäftigt ist, der jenseits aller Fehler ist, genießt leicht die Seligkeit, die aus der Berührung mit Brahman, dem Ewigen, entsteht.“

Berührung mit Brahman, dem Ewigen. Deine wahre Natur ist Atman, deine wahre Natur ist Brahman, das Absolute, und das Absolute ist Sein, Wissen und Glückseligkeit, Satchidananda. Und selbst wenn du noch nicht vollständig Yoga erreicht hast, wenn es dir gelingt, einen Moment nach innen zu gehen, wenn es dir gelingt, einen Moment die Tiefe deines Herzens zu erfahren, oder wenn es dir gelingt, deine Bewusstheit über das Sahasrara Chakra, über die Scheitelgegend, nach oben auszudehnen, dann hast du eine Berührung mit Brahman und damit eine tiefe Seligkeit. Du kannst das jetzt gleich machen. Jetzt, während des Podcasts, danach, sofern du nicht Auto oder Fahrrad fährst, einen Moment lang gehe tief in dein Herz hinein, ganz tief in dein Herz, spüre dein Herz, spüre diese Seligkeit, die erwächst aus der Berührung mit Brahman, dem Ewigen, in deinem eigenen Herzen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.