Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

04-21 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 4. Kapitel, 21. Vers: Kennzeichen von Weisen

Play

Krishna spricht zu Arjuna:

„Er hofft nichts und beherrscht seinen Geist und sicht selbst. Er hat alle Habgier aufgegeben und ist nur körperlich tätig. So begeht er keine Fehler.“

Dies sind Kennzeichen des Weisen. Er hofft nichts. Wir müssen verstehen, dort steht Nirasir. Vielleicht ist eine bessere Übersetzung: Er vertagt nicht sein Glück in die Zukunft. Oder er ist nicht getrieben von Wünschen. Hoffnung zu haben, ist natürlich etwas Gutes. Wir können darauf hoffen, dass Gott uns immer beisteht. Wir können darauf hoffen, dass wir spirituell uns entwickeln werden. Wir darauf hoffen, dass unsere spirituelle Praxis uns irgendwann zur höchsten Verwirklichung führt. Es ist aber so eine Sache mit der Hoffnung. Manchmal führt die Hoffnung dazu, dass wir alles auf die Zukunft vertagen. Man kann natürlich viel Kraft daraus schöpfen, dass man sagt: „Irgendwann habe ich die Selbstverwirklichung erreicht. Irgendwann habe ich die Einheit erfahren. Irgendwann habe ich das Unendliche erfahren.“ Und wenn man das weiß, dann kann man mit einer gewissen Ruhe und Gelassenheit in den Alltag gehen. Aber auf der anderen Seite, verschiebe die Sachen nicht nur in die Zukunft! Gott ist nicht nur eine Erfahrung, die künftig kommt. Gott ist eine Erfahrung, die jetzt da sein kann, in diesem Moment. Wenn du in diesem Moment deinen Geist etwas zur Ruhe bringst, wenn du in diesem Moment dich auf den Augenblick zwischen zwei Gedanken richtest, in diesem Moment ist Gott spürbar. Oder wenn du etwas Schönes anschaust, wenn du etwas Schönes hörst, wenn du einen Moment lang nicht in Vergangenheit und Zukunft gehst, sondern die Gegenwart erspürst, dort ist Gott, dort ist diese Erfahrung. Probiere es vielleicht jetzt aus! Probiere es jetzt aus, ob du in diesem Moment das Göttliche spüren kannst! Probiere es aus, ob du heute mehrmals am Tag dir der Gegenwart Gottes bewusst werden kannst! Probiere es aus, ob du heute in der Meditation, in den Yogapraktiken, die Berührung Gottes erfahren kannst.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.