Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

17-09 Kommentar Swami Sivananda

Zu stark: Das gilt für jede der sieben Eigenschaften – das heißt zu salzig, usw.

Nahrung von feuriger Art schafft Ruhelosigkeit im Geist, böse Gedanken, Aufregung, Sehnsucht jetzt nach dem einen und dann nach dem anderen, Schmerz, Sorge und Krankheit. Der rajasige Mensch versucht immer, verschiedene Zubereitungsarten zu finden, um seinen Gaumen zu befriedigen. Er ißt zuviel Salz, Pfeffer, Senf, Gewürznelken, Gewürze, scharfen Essig, usw. Seine Augen tränen und seine Nase tropft, und doch verzichtet er nicht auf scharf Gewürztes. Der Gaumen ist nicht zufrieden, solange der Magen nicht vollständig mit scharfen Dingen gefüllt ist und die Zunge vom Pfeffer brennt. Okra, Puri, Kachori, scharfe Gewürze, Fleisch, Fisch, Eier, Süßigkeiten, Kartoffeln, geröstetes Brot, Weißkäse, Brinjal, Karotten, Zwiebel, Knoblauch, Zitrone, Masur, Tee, Kaffee, Betel und Tabak sind rajasig.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.