Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

17-01 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 17. Kapitel 1. Vers: Der Weg des dreifachen Glaubens

Play

Dies ist ein Kapitel in dem Krishna zu Arjuna über Sattva, Rajas und Tamas spricht und insbesondere Arjuna zeigt, wie man spirituelle Praktiken auf sattvige, auf reine Weise ausführt, denn Spiritualität kann sattvig sein, rajasig oder tamasig. Nicht jede spirituelle Praxis ist an sich gut. Ich lese den Vers.

Arjuna uvaca:
„Ye sastra-vidhim utsrjya yajante sraddhayanvitah tesam nistha tu ka krsna sattvam aho rajas tamah.“

Arjuna fragt:
„Wie ist der Zustand der Menschen, die gläubig opfern, ohne die Gebote der Schriften zu beachten, Oh Krishna? Sind sie sattvig, rajasig oder tamasig?“

Arjuna will also folgendes wissen: Es gibt Menschen, die haben eine tiefe Bhakti, eine tiefe Hingabe, sie bringen Gott etwas dar, aber sie kennen die Schriften nicht. Ist das jetzt ein reiner Glaube, ist es ein rajasiger, also ein egoistischer Glaube, der vielleicht sogar schlechtes Karma erzeugt, oder tamasig, bringt das vielleicht Strafen nach sich? Das ist das, was hinter Arjunas Frage steckt. Krishna hebt diese Frage auf eine ganz andere Ebene, wie so häufig in der Bhagavad Gita. Arjuna stellt eine relativ engumfasste Frage, Krishna leitet daraus tiefe spirituelle Prinzipien ab und führt Arjuna und damit uns auf eine große Reise durch spirituelle Prinzipien. Sei gespannt, was dabei beim nächsten Mal geschieht. Du kannst bis dahin selbst überlegen, was heißt das für dich, sattvige, rajasige Spiritualität? Sattvige ist reine Spiritualität, die dich erhebt. Was könnte rajasige Spiritualität sein, die dein Ego füttert, die dich unruhig macht, die dich vielleicht spirituell gierig macht? Was könnte tamasige Spiritualität sein? Spiritualität, die dich träge macht, dumpf macht, vielleicht uneinsichtig macht. Überlege selbst, wo sind in dir Ansätze zu sattviger Spiritualität, rajasiger Spiritualität, tamasiger Spiritualität?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.