Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

15-06 Kommentar Swami Sivananda

Play

Diese höchste Wohnstatt strahlt aus sich selbst, denn Brahman strahlt aus sich selbst. Es war da, bevor Sonne, Mond und Feuer während der Schöpfung entstanden sind. Es bleibt, auch nachdem sie sich bei der Auflösung der Welt ins Unmanifeste aufgelöst haben.

Dieser Vers stammt aus der Kathopanishad: »Die Sonne strahlt dort nicht und auch nicht Mond und Sterne, es strahlt auch nicht der Blitz und noch viel weniger dieses Feuer. Wenn Es strahlt, strahlt alles nach Ihm, durch Sein Licht strahlt all dies.« (Kap.II,5.15) Derselbe Gedanke findet sich in der Svetasvatara Upanishad (6.14) und in der Mundaka Upanishad (II.2.10). Die Sonne, der Mond, usw. nehmen ihr Licht von Para Brahman. Nichts ist nötig zur Erleuchtung des höchsten Wesens, denn Es strahlt aus sich selbst.
Dhama paramam: Höchste Wohnstatt, höchst erhabener Sitz, Para Brahman.

Obwohl die Sonne alles erleuchten kann, kann sie doch nicht das höchste Wesen erleuchten.
15-06 Kommentar Swami Sivananda
»Dieser Ort, von dem niemand zurückkehrt, wenn er hingelangt ist, und die Sonne, Mond, Sterne, Blitz und Feuer nicht erleuchten, ist die höchste Wohnstatt Vishnus.« (Vgl.VIII.21)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.