Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

13-22 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 13. Kapitel 22. Vers: Der Beobachter, die höchste Seele

Play

„Upadrasta’numanta ca bharta bhokta mahesvarah paramatmeti capy ukto dehe’smin purusah parah.“
„Die höchste Seele in diesem Körper wird auch der Beobachtende, Gewährende, Erhaltende, Erfahrende, der große Herr und das höchste Selbst genannt.“
Wie kannst du deine wahre Natur erfahren? Du kannst sie erfahren als der Beobachtende. Auch darauf bin ich schon oft genug eingegangen. Aber vieles auf dem spirituellen Weg ist letztlich, sich erinnern, Smarana. Nicht umsonst gehört es sowohl zum Raja Yoga als auch zum Bhakti wie auch zum Jnana Yoga, immer wieder sich erinnern, vergegenwärtigen. Es geht um diesen Dreischritt: Du machst eine Erfahrung, werde dir zunächst einmal dieser Erfahrung bewusst. Das zweite ist, mache dir bewusst: „Ich bin nicht die Erfahrung.“ Und der dritte Schritt ist: „Ich bin der Beobachter. Wer bin ich, der beobachtet?“ Und so kannst du wieder zurückkehren zum Purusha. Du siehst etwas, du siehst deine Reaktion, und du siehst: „Ich bin derjenige, der die Reaktion erfährt. Ich bin der Beobachtende.“ Zweitens, die höchste Seele in diesem Körper ist der Gewährende. Das heißt, die höchste Seele ist nicht nur der Erfahrende und Beobachtende, sondern letztlich auch das, was die Ursache ist hinter dem gesamten Universum. Zwar kannst du nicht alles im Universum beeinflussen, aber dein tiefes Bewusstsein ist Teil des kosmischen Bewusstseins. Und letztlich ist die gesamte Welt eine Manifestation von Bewusstsein. Sie ist also auch nicht sinnlos. Alle Erfahrungen, die kommen, sind letztlich Wellen auf dem Ozean des kosmischen Bewusstseins, sie sind dafür da, dass das kosmische Bewusstsein diese Erfahrungen macht und sie bleiben immer in diesem Unendlichen. Daher, erfahre dein inneres Selbst auch als die Seele, nicht nur hinter diesen Erfahrungen, die du jetzt machst, sondern auch als die Seele hinter allem. Daher heißt es auch, die höchste Seele ist der große Herr. Das höchste Selbst ist also überall und ewig. Paramatma, Purusha, Paraha, höchste Seele, höchstes Selbst, höchster Herr, all das ist deine wahre Natur.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.