Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

11-08 Kommentar Sukadev

Divya, das göttliche Auge. „Divyam dadami te chakshuh“ – Divya heißt göttlich, Chakshuh ist das Auge, dadami te heißt „ich gebe dir“.

„Pasya me yogam aishvaram.” Pasya heißt „siehe“, me „meinen“, yoga aishvara heißt eigentlich „den göttlichen Yoga“.

Krishna kündigt jetzt an: Ich werde dir das 3. Auge öffnen. Wenn es geöffnet ist, siehst du meine Natur in der Form von Vishvarupa. Vishvarupa ist der eine Ausdruck, den er gebraucht, Viratswarupa der andere. Vishva heißt die Welt und Rupa ist die Form, wo Gott und die ganze Welt die Form ist. In unserem jetzigen Bewusstsein ist unser physischer Körper unsere Form. Im höheren Bewusstsein können wir aber erkennen: „Ich bin die Intelligenz hinter dem ganzen Universum.“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.