Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

11-01 Kommentar Swami Sivananda

Nachdem Arjuna von den Herrlichkeiten des Herrn gehört hat, hat er ein intensives Verlangen danach, die wunderbare Vision der kosmischen Form mit eigenen Augen zu haben. Seine Verwirrung und Täuschung sind jetzt verschwunden.
Adhyatma: Das, was von der Unterscheidung zwischen dem Selbst und dem Nichtselbst handelt; Metaphysik.

Ich war besorgt über die Sünde, die es ist, meine Verwandten und Lehrer zu töten. Ich stellte mir vor: ›Ich bin der Handelnde, wenn ich sie töte; sie müssen durch mich getötet werden‹. Diese Täuschung ist jetzt vergangen, da ich Deine so tiefe und wertvolle Belehrung erhalten habe. Du hast diese Täuschung der Unwissenheit zerstreut.

Die Vision der kosmischen Form ist nicht das letzte Ziel. Wäre es so, wäre die Gita mit diesem Kapitel zu Ende. Die Vision der kosmischen Form ist eine weitere in einer Reihe von stufenweisen Erfahrungen. Sie ist auch eine erschreckende Erfahrung. Deshalb sagte Arjuna vor Furcht stammelnd zum Herrn: »Wie furchtbar siehst Du aus. Ich habe gesehen, was nie jemand vor mir gesehen hat. Mein Herz frohlockt, und doch versagt es mir aus Angst.

Oh Gott, zeige mir wieder Deine andere Gestalt. Oh Gott der Götter, Erhalter aller Welten, zeige mir Deine Form mit dem Diadem und mit Keule und Diskus in Deinen Händen. Ich möchte Dich wieder sehen wie zuvor; nimm Deine vierarmige Gestalt an, Oh Herr, der Du tausend Arme hast und unzählige Formen.«

Arjuna hat gehört, was der Herr gesagt hat: »Nachdem Ich das Universum mit einem Bruchstück von Mir erfüllt habe, bleibe Ich.« Das hat ihn dazu veranlaßt, die Vision der kosmischen Form des Herrn haben zu wollen. Er sagt: »Oh barmherziger Herr, du hast mich spirituelle Weisheit gelehrt, die in den Veden nur schwerlich gefunden werden kann. Du hast mich gerettet. Meine Täuschung ist verschwunden. Du hast mir das Wesen des höchsten Selbst, die Geheimnisse der Natur und Deine göttliche Herrlichkeit enthüllt. Nun ist es mein größtes Bestreben, Deine gesamte kosmische Form mit meinen eigenen Augen zu sehen.«

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.