Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

11-01 – 11-02 und 11-03 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 11. Kapitel, 1. – 3. Vers: Meine Täuschung ist verschwunden

Play

Das 11. Kapitel hat die Überschrift „Der Yoga der Vision der kosmischen Form“. In diesem Kapitel erfährt Arjuna eine Vision von Krishna, nämlich die Vision von Krishna als das gesamte Universum.
11. Kapitel, 1. Vers:
„Arjuna uvaca Mad-anugrahaya paramam guhyam adhyatma samjnitam yat tvayoktam vacas tena moha’yam vigato mama.“
Arjuna sprach:
„Durch Dein Wort, Deine Erklärung vom höchsten Geheimnis des Selbst, das Du zu meinem Segen gesprochen hast, ist meine Täuschung verschwunden.“
Im 10. Kapitel hat Krishna zu Arjuna über das Selbst gesprochen, über das höchste Geheimnis des Selbst. Arjuna sagt jetzt, seine Täuschung ist verschwunden. Jetzt will er aber im 2. Vers mehr wissen.

 

2. Vers
„Über Ursprung und Zerstörung der Wesen haben ich wahrlich genau von Dir gehört, Oh lotusäugiger Herr, und auch über Deine unerschöpfliche Größe.“
Krishna hatte ihm im vorigen Kapitel vieles erzählt darüber, was Gott ist und über die Wesen. Arjuna hat einen guten Überblick bekommen. Er hat jetzt intellektuell verstanden, worum es in diesem Universum geht.

 

3. Vers
„Oh erhabener Herr, da Du Dich so beschrieben hast, Oh höchstes Wesen, ist es mein Wunsch, Deine göttliche Form zu sehen.“
Rupam aisvaram – also die göttliche Form will Arjuna wahrnehmen. Er sagt: „Ich habe jetzt genügend gehört, du hast mir vieles erklärt, jetzt würde ich es gerne wahrnehmen.“
Jetzt überlege selbst, bist du wirklich bereit, Gott direkt wahrzunehmen? Willst du wirklich Gott erfahren? Arjuna will es. Er hat davon gehört. Arjuna will es jetzt wirklich erfahren. Und das ist das, was letztlich zählt. Intellektuelles Wissen ist eine Sache, tiefe Erfahrung ist das, was nachher dauerhaft transzendiert und dir nachher dauerhaft Weisheit schenkt. Überlege jetzt nochmals, willst du wirklich Gott erfahren? Und wenn ja, lass diesen Wunsch in dir stärker werden. Mumukshutva, der intensive Wunsch nach Gotteserfahrung, nach Befreiung, ist einer der wichtigsten Sadhana Catushtayas, also eine der wichtigsten Voraussetzungen eines Schülers. Vergegenwärtige dir, nur die Erfahrung Gottes bringt dir letztlich die Erfüllung all deiner Sehnsüchte. Nur die Erfahrung Gottes ist es wirklich wert, von ganzem Herzen verfolgt zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.