Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

10-31 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 10. Kapitel, 31. Vers: Genieße die Gegenwart Gottes

Play

„Pavanah pavatam asmi ramah sastra-bhrtam aham jhasanam makaras casmi srotasam asmi jahnavi. Unter den Läuterungen, den Vorwärtstreibenden, bin Ich der Wind; Rama bin Ich unter den Kriegern; unter den Fischen bin Ich der Hai; unter den Flüssen bin ich Ganga.“
„Unter den Flüssen bin ich Ganga.“ Gott ist leicht erfahrbar auch in Flüssen. Vielleicht ist in deiner Stadt oder in der Nähe ein Fluss oder ein Bach. Eine der einfachen Weisen, Gott zu erfahren, ist, dich an einen Bach oder Fluss zu setzen, das Rauschen des Flusses oder des Baches auf dich wirken zu lassen oder über den weiten Fluss zu schauen. Da, wo Wasser ist, wird der Geist recht leicht ruhig. Nutze diese Gelegenheiten. Nutze die Momente, wo du dich an einen Teich oder an einen See oder an einen Fluss oder einen Bach setzen kannst. Genieße diese Momente der Stille. Genieße die Gegenwart Gottes oder bitte darum. Nimm Kontakt auf vielleicht sogar zu den Engeln in der Umgebung. Aber vor allen Dingen, nimm Kontakt auf zu Gott, der hinter allem steckt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.