Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

10-27 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 10. Kapitel, 27. Vers: Erkenne Gott in der Kraft und Macht

Play

„Uccaihsravasam asvanam viddhi mam amrtodbhavam airavatam gajendranam naranam ca naradhipam. Wisse, unter den Pferden bin Ich das nektargeborene Ucchaisravas; unter den erhabenen Elefanten bin Ich Airavata; und unter den Menschen der König.“
Krishna spricht davon, wie du Gott erkennen kannst. Du kannst Gott erkennen in einem Pferd. Du kannst Gott erkennen in einem Elefanten. Du kannst Gott auch erkennen in einem Menschen, der eine bestimmte Macht, Kraft, Ausstrahlung hat. Vielleicht magst du ja Tiere, vielleicht hast du sogar ein Haustier. Vielleicht muss das Haustier erzogen werden, vielleicht musst du auch mal streng sein. Aber erkenne auch, dass in dem Haustier Gott zu dir spricht. Oder vielleicht sind draußen vor deinem Fenster Vögel. Spüre die Vögel. Sei dir bewusst, Gott spricht zu dir über die Vögel. Vielleicht gibt es auch einfach nur eine Fliege in deinem Zimmer. Auch wenn Fliegen manchmal lästig sind, Gott kann auch zu dir sprechen über die Fliegen. Nimm dir vor, vielleicht gerade heute oder gerade morgen, Gott zu erfahren in Tieren. Lass Tiere zu dir sprechen und nimm Kontakt auf zu Gott über die Tiere.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.