Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

10-11 Kommentar Swami Sivananda

Play

Die leuchtende Lampe des Wissens: Der Herr wohnt im Herzen der Gläubigen, die immer an Ihn denken, und vertreibt den Schleier der aus Unwissenheit entstandenen Dunkelheit, die auf dem Nichtvorhandensein von Unterscheidungsfähigkeit beruht, mit der leuchtenden Lampe des Wissens, die mit dem Öl der reinen Hingabe gespeist wird, die der Wind tiefer Meditation über Ihn anfacht, deren Docht richtige Intuition ist, und die entzündet wurde durch Einhalten ununterbrochenen Zölibats, durch Frömmigkeit und andere göttliche Tugenden, welche sich tief in Herzen befinden, die von jeder Weltlichkeit frei sind, und in den innersten Schlupfwinkeln eines Geistes, der den Wind der Verlockungen durch die Sinne nicht kennt, und strahlt vom Licht der Selbsterkenntnis, das durch fortdauernde Meditation entstanden ist.

Die Lampe bedarf keines Instruments oder Mittels, keiner wie immer gearteten Praxis, um die Dunkelheit zu beseitigen. Das Schaffen von Licht ist an sich völlig ausreichend, um die Dunkelheit zu beseitigen. Sobald die Dunkelheit vom Licht beseitigt worden ist, kann man Topf, Stuhl und andere Gegenstände erkennen. Genauso ist das Aufdämmern von Selbsterkenntnis an sich völlig ausreichend, um Unwissenheit zu beseitigen. Kein weiteres Karma, Üben, ist nötig. Nachdem die Unwissenheit durch Selbsterkenntnis beseitigt worden ist, strahlt Atman in Seiner ursprünglichen Herrlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.