Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

09-27 Kommentar Swami Sivananda

Weihe alle Handlungen dem Herrn. Dann wirst du aus den Banden des Karmas befreit werden. Du wirst im Handeln frei sein. Wer versucht, im Geist dieses Verses zu leben, wird sich ganz Gott hingeben können. Allmählich steigt er Schritt für Schritt auf dem spirituellen Pfad. Sein habsüchtiges Wesen wird nun langsam aufgelöst. Stets gibt er. Er legt keinen Wert darauf, zu nehmen. Schließlich ist sein ganzes Leben mit all seinen Handlungen, Gedanken und Gefühlen dem Dienst am Herrn gewidmet. Er lebt allein für den Herrn. Er arbeitet allein für den Herrn. Es gibt jetzt keinen Funken Egoismus mehr. Sein ganzes Wesen verwandelt sich in Göttlichkeit. Wenn deine Handlungen dem Herrn gewidmet sind, gibt es für dich keine Wiedergeburt. Das ist die einfachste Methode des Yoga. Vergeude nicht länger deine Zeit. Beginne heute.

Alle Handlungen, jedes Ergebnis und jeder Ertrag gehen zum Herrn. Es gibt für das Individuum kein getrenntes Leben. So wie der Fluß in den Ozean mündet und seinen Namen und seine Form aufgibt, so vereint sich auch die individuelle Seele mit der höchsten Seele, gibt ihren Namen und ihre Form, ihre egoistischen Wünsche und ihre Ichgedanken auf. Der individuelle Wille ist eins geworden mit dem kosmischen Willen.

Alles, was du aus deinem eigenen süßen Willen tust, alles, was du opferst so wie es in den Schriften vorgesehen ist, was du an die Brahmanen und an andere gibst – Dinge wie Gold, Reis, Ghee, Kleider, usw. – alle Askesen, die du übst, wie ChandrayanaVrata (zur Zerstörung der Sünde), Beherrschung der Sinne, usw., bringe das alles Mir zum Opfer. (Vgl.V.32; XII.6 und 8) Höre jetzt, welchen Verdienst dir solches Tun bringt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.