Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

09-15 Kommentar Swami Sivananda

Andere bringen auch das Weisheitsopfer dar, d.h. sie sehen das Selbst in allem und verehren Mich als das Eine und das Vielfältige, das überall zugegen ist. Sie sehen alle Formen, die sie wahrnehmen, als Formen Gottes und alle Klänge, die sie hören, als Namen Gottes. Sie opfern alles, was sie essen, auf verschiedene Weise dem Herrn.

Manche verehren Ihn mit dem Wissen, daß es nur eine Wahrheit gibt, das höchste Wesen, das Sein – Wissen – Wonne ist. Sie identifizieren sich mit der Wahrheit, Brahman. Das ist die monistische Sichtweise der Vedantins. Manche verehren Ihn und unterscheiden zwischen dem Herrn und sich selbst mit der Haltung von Herr und Diener. Das ist die Sichtweise der philosophischen Schule des Dualismus. Manche verehren Ihn mit dem Wissen, daß Er als die verschiedenen Gottheiten Brahma, Vishnu, Rudra, Shiva, usw. existiert.

Vishvatomukham: Andere verehren Ihn, Der all die mannigfaltigen Formen der Welt angenommen hat, Der in allen Formen mit allen Gesichtern existiert (der Herr existiert in all den verschieden Formen, gleichsam mit Seinem Gesicht nach allen Seiten). (Vgl. IV.33)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.