Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

07-29 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 7. Kapitel, 29. Vers: Vergänglichkeit und Zuflucht

Play

Krishna spricht zu Arjuna:

„Menschen, die nach Befreiung von Alter und Tod streben und bei mir Zuflucht suchen, erkennen vollständig dieses Brahman, das gesamte Wissen vom Selbst und die Freiheit von allem Karma.“

Krishna beschreibt hier, wie wir zur höchsten Verwirklichung kommen, indem wir nach Befreiung von Alter und Tod streben. Das ist eine der Weisen, wie du auf dem spirituellen Weg ständig die richtige Motivation behalten kannst. Sei dir bewusst, alles endet mit dem Tod. Das klingt banal, aber es ist etwas Wichtiges. Und nicht nur dein eigener physischer Tod. Jeder Mensch, mit dem du zu tun hast, wird irgendwann sterben. Alles, was du aufbaust, wird irgendwann vernichtet werden. Alles, was dir heute lieb ist, wird irgendwann vergehen. Alles, außer dem Unbeschränkten, dem Ewigen. Auch dein Körper wird altern. Du magst, wenn du gesund lebst, ein gesünderes Leben haben. Du magst, wenn du Hatha Yoga übst, ein gesundes Selbstwertgefühl hast, befriedigende Beziehungen zu anderen aufbaust, vielleicht zehn mehr gesunde Jahre haben als wenn du das nicht machen würdest. Aber was sind zehn Jahre im Verhältnis zur Ewigkeit? Gut, es werden vielleicht zehn Jahre sein in der Rente, wo du größere Freiheit hast. Aber es gibt keine Garantie, dass du das erleben wirst. Ein kleiner Unfall oder eine karmische Krankheit und dein Leben kann morgen oder in einer Woche zu Ende sein. Erinnere dich immer wieder an diese Vergänglichkeit. Und vor dieser Vergänglichkeit kannst du zu Gott Zuflucht suchen. Du hast einen gewissen Einfluss auf die äußere Welt, aber keinen vollständigen Einfluss. Du kannst vieles verändern, aber nicht alles verändern. Und es gibt nur eine Zuflucht, welche über alle Alterungsprozesse und über alles, was vergeht, bleibt. Das ist Gott. Daher empfiehlt Krishna: Nimm Zuflucht zu Gott. Sei dir bewusst, alles andere hat einen Anfang und Ende. So kommst du zu diesem Brahman, zum Ewigen, zum Unendlichen. Du erhältst das Wissen vom Selbst und du befreist dich von allem Karma.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.