Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

06-16 Kommentar Swami Sivananda

Play

In diesem Vers beschreibt der Herr die Ernährung für Yogaschüler. Mäßigung ist zu üben beim Essen wie beim Schlafen üben. Wer zuviel ißt, fühlt sich träge und wird vom Schlaf übermannt. Er bekommt Verdauungsstörungen, Blähungen, Darm- und Lebererkrankungen. Wer zu wenig ißt, wird schwach und kann nicht lange meditieren. Iß nicht mehr und nicht weniger als nötig ist, um den Körper in einem gesunden und kräftigen Zustand zu erhalten. Es kann auch bedeuten, daß es für denjenigen keinen Erfolg im Yoga geben kann, der mehr als die in den Yogaschriften vorgesehenen Mengen ißt. Sie schreiben vor: »Der halbe Magen muß mit Nahrung gefüllt sein; ein Viertel mit Wasser und das verbleibende Viertel muß frei bleiben, damit sich die Luft bewegen kann.« Das ist Mitahara, die maßvolle Ernährung eines Yogaschülers.

Wer zuviel schläft, wird lethargisch. Der Geist wird dumpf und der Körper schwer. Man kann nicht meditieren. Wer zuwenig schläft, wird müde sein. Er schläft in der Meditation ein. Wähle die Mitte. Dann machst du rasche Fortschritte im Yoga.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.