Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

05-10 Kommentar Swami Sivananda

Kapitel IV, Verse 18,20,21,22,23,37,41; Kapitel V, Verse 10,11 und 12 übermitteln alle den Gedanken, daß der Yogi, der ohne Ichgedanken und Verhaftung an die Ergebnisse oder Früchte seiner Handlungen handelt, die er als Opfergaben an den Herrn betrachtet, nicht von den Handlungen (Karma) befleckt wird. Er ist nicht einmal an Moksha verhaftet. Er sieht Nichthandeln im Handeln. All seine Handlungen sind im Feuer der Weisheit verbrannt. Er entgeht dem Rad von Samsara. Er wird aus dem Rad von Geburten und Toden befreit. Er erlangt Reinheit des Herzens, und durch die Reinheit des Herzens erlangt er Selbsterkenntnis. Durch Selbsterkenntnis wird er befreit. Das ist der Kern der obengenannten zehn Verse. (Vgl.III.30)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.