Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

05-06 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 5. Kapitel, 6. Vers: Gelange durch die Empfindung von Harmonie und Einheit zum Höchsten

Play

Entsagung ist ohne Yoga schwer zu erreichen. Der Weise, der durch Yoga Harmonie erreicht hat, geht rasch zu Brahman.“

Die Yogaphilosophie sagt, die Yogameister sagen, der Mensch ist in seinem Inneren göttlich, der Mensch ist höchstes Bewusstsein, Satchidananda, Sein, Wissen und Glückseligkeit. Wenn du höchste Glückseligkeit bist, warum erfährst du Leid? Wenn du unendliches Sein bist, warum leidest du unter beschränktem Körper und beschränkten geistigen Fähigkeiten? Letztlich ist es die Verhaftung. Eigentlich ist der Körper und sind deine Persönlichkeit und Emotionen Gefäße oder auch Fahrzeuge oder Ausdrucksmittel der Seele, aber du verhaftest dich daran, du verhaftest dich an deinen Körper und denkst, „ich bin der Körper“. Du verhaftest dich an deine Persönlichkeit und denkst, „ich bin die Persönlichkeit“. Du verhaftest dich an dein Denken und dein Fühlen. Folglich erfährst du nicht, wer du wirklich bist. So ähnlich wie ein Mensch, der nur an sein Auto denkt, vielleicht nicht bemerkt, dass in seinem Körper irgendetwas nicht stimmt. Wenn du dagegen weißt, „der Körper ist nur mein Fahrzeug, die Emotionen sind meine Fahrzeuge und auch meine Persönlichkeit ist mein Fahrzeug“, dann kannst du dich davon lösen. Aber Krishna sagt hier auch, es reicht auch nicht allein, das zu erkennen. Es gilt, es auch in die Tat umzusetzen. Krishna sagt hier: „Durch Yogapraxis erreiche Harmonie!“ Es ist leichter, dich von einer harmonischen Persönlichkeit zu lösen, als von einer Persönlichkeit, die voller Ängste, voller Ärger, voller ungelöster Probleme steckt. Es ist leichter, sich von einem angenehm anfühlenden Körper zu lösen, als von einem, der voller Schmerzen ist. So ist es wichtig, dass du mittels Yoga lernst, deinen Körper zu mögen, mit deinem Körper gut zurecht zu kommen, deinen Körper zu entspannen, deinen Körper gesund zu bekommen oder doch einigermaßen gesund zu bekommen. Oder doch entspannt zu bekommen, sodass du dich lösen kannst von dem, was vielleicht nicht änderbar ist. Es ist auch hilfreich, wenn du lernst, mit deinen Emotionen besser umzugehen, wenn du lernst, deinen Geist mehr zu konzentrieren. All das hilft, dass du dich nachher mehr davon lösen kannst. Und wenn du dich gelöst hast von diesen Identifikationen, dann erfährst du das Höchste, du erfährst deine Natur als reines Sein, Wissen und Glückseligkeit.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.