Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

04-18 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 4. Kapitel, 18. Vers: Sei ein Weiser unter Menschen

Play

Krishna spricht:

„Wer Nicht-Handeln im Handeln sieht und Handeln im Nicht-Handeln, ist weise unter den Menschen. Er ist ein Yogi und führt alle Handlungen aus.“

„Karmany akarma yah pasyed akarmani ca karma yah sa buddhiman manusyesu sa yuktah krtsna-karma-krt“

Der Ausdruck „Karma“ kommt immer wieder vor in diesem Vers. Wer Nicht-Karma im Handeln sieht und Karma im Nicht-Handeln, der ist weise. Wir können Karma schaffen, auch wenn wir nichts tun. Nimm dir am heutigen Tag vor, verantwortungsbewusst zu sein! Nimm deine Pflichten ernst! Vernachlässige sie nicht! Wenn du deine Aufgaben nicht erfüllst, dann schaffst du neues Karma. Wenn du dagegen deine Aufgaben erfüllst, im Bewusstsein, dass sie getan werden müssen, dann schaffst du kein neues Karma. Hier bist du also beim zweiten Aspekt des Karmas. Im 17. Vers hatte ich davon gesprochen, dass der erste Aspekt des Karmas ist, handle ethisch! Der zweite ist, werde deinen Verantwortungen gerecht! Schaffe kein neues Karma, indem du deine Pflichten nicht erfüllst oder deiner Verantwortung nicht gerecht wirst. Ein Yogaübender wird seinen Pflichten gerecht und ist engagiert bei all dem, was er als seine Verantwortung erkannt hat.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.