Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

16-05 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 16. Kapitel 5. Vers: Du bist mit göttlichen Eigenschaften geboren

Play

„Daivi sampad vimoksaya nibandhayasuri mata ma sucah sampadam daivim abhijato’si pandava.“

Krishna spricht:

„Es heißt, die göttliche Natur sei der Befreiung förderlich und die dämonische der Bindung. Sorge dich nicht, Oh Arjuna, du wurdest mit göttlichen Begabungen geboren.“

Hier beschreibt Krishna, was er eigentlich meint mit Daivi und Asura. Daivi sind die Eigenschaften, die man entwickeln sollte, um zur Befreiung zu kommen. Und Asura sind die Eigenschaften, vor denen man sich in Acht nehmen muss, um nicht gebunden zu werden. Krishna gibt hier eine positive Affirmation dem Arjuna: „Du wurdest mit göttlichen Eigenschaften geboren.“ Wir sind alle mit göttlichen Eigenschaften geboren. Jeder Mensch will eigentlich das Gute. Und wir müssen uns nur etwas bemühen, dem Guten zu folgen und die Versuchungen des Asura, des Unguten, vermeiden. Und so können wir auf dem spirituellen Weg voranschreiten. Nimm dir daher vor, dass du die lichtvollen Eigenschaften kultivieren willst und den Asura-Verführungen nicht folgen willst. So kannst du die göttlichen Eigenschaften immer stärker werden lassen und die Asura-Eigenschaften schwächer. Bleibe aber demütig. Du wirst immer die Samskaras behalten. So wie Patanjali sagt, bis zu Nirvikalpa Samadhi bleiben die Bijas, die Samen, weiter da. Bleibe also auf der Hut. Es ist immer wieder möglich, dass du über die eine oder andere negative Eigenschaft wieder in die Bindung hineinkommst und wieder in das Materielle, Feste und Leidhafte hineinrutschst. Manchmal ohne es zu merken. Es ist gar nicht mal so selten, dass ein Aspirant, ohne es zu merken, irgendwo in etwas Ungutes hineingerät. Sei wachsam und bete. Letztlich ist Gebet das, was dir hilft, spirituell immer weiter zu wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.