Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

16. Kapitel: Unterscheidung zwischen der Göttlichkeit

Ethisches Verhalten„atha ṣoḍaśo’dhyāyaḥ. daivāsurasaṃpadvibhāgayogaḥ“ – Der Yoga der Unterscheidung zwischen dem Lichtvollen und dem Unguten. Manchmal auch übersetzt mit dem Yoga der Unterscheidung zwischen dem Göttlichen und dem Dämonischen. Dieses Kapitel ist mit etwas Vorsicht zu genießen. Scheinbar sieht es so aus, als ob Krishna unterscheidet zwischen den Guten und den Schlechten, als ob es so dämonische Kräfte gibt. Das widerspricht der Essenz von dem, was Krishna in den sonstigen Kapiteln beschreibt. Gerade im Kapitel vorher hat er beschrieben, dass letztlich Gott das gesamte manifeste Universum ist, dass Gott das Selbst aller Wesen ist, dass Gott in jedem Wesen ist und das Gott auch sich manifestiert in jedem Wesen. Dennoch jetzt unterscheidet er zwischen dem Göttlichen und dem Dämonischen.

Letztlich läuft es daraus hinaus, es gibt schon ethische Unterscheidungen. Auch wenn jeder Mensch letztlich eine Manifestation des Göttlichen ist, geht es doch darum, ethisch zu unterscheiden und es gibt immer wieder ethische Unterscheidungen zu treffen.

Wenn du diese höchste Erfahrung machen willst, dann gibt es schon bestimmte Dinge, die du tun solltest, und Dinge, die du nicht tun solltest. Es gibt schon ethische Grundlagen, an die du dich halten solltest. Und darüber wird Krishna sprechen. Und du kannst bis zum nächsten Mal selbst darüber nachdenken, wie häufig du am Tag vor Entscheidungen kommst, die ethisch getroffen werden können. Es gibt Entscheidungen, wenn du zum Beispiel überlegst, was isst du? Es gibt Sachen, die sind ethischer und es gibt Sachen, die sind unethischer. Wie sprichst du mit anderen Menschen? Wie kleidest du dich? Mit welcher Sprache gehst du um? Natürlich, es geht noch weiter. Hälst du dich daran, Menschen freundlich zu behandeln? Bist du rücksichtsvoll? Bleibst du ehrlich? Und so weiter … du kannst überlegen, bis zum nächsten Mal, wenn du diese tägliche Inspirationen hörst oder den Bhagavad Gita Podcast anhörst, inwieweit du tatsächlich der Ethik folgst.

Play

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.