Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

10-37 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 10. Kapitel, 37. Vers: Gott sagt, wie er erfahrbar ist

Play

„Vrsninam vasudevo’smi pandavanam dhananjayah muninam apy aham vyasah kavinam usana kavih. Unter den Vrishnis bin Ich Vasudeva; unter den Pandavas bin Ich Arjuna; unter den Weisen bin Ich Vyasa; unter den Dichtern bin Ich der Poet Usanas.“
Krishna spricht, wie er besonders erfahrbar ist. Er spricht ja zu Arjuna und jetzt sagt er: „Unter den Pandavas – also den fünf Geschwistern, die sehr bekannt waren zu der Zeit – bin Ich Arjuna.“ Also sein Gegenüber. Du kannst dir auch sagen, unter den Menschen ist Krishna oder ist Gott du. Du bist letztlich eine Manifestation Gottes. Gott wirkt durch dich. Gott ist zum einen erfahrbar in den Tiefen deines Herzens. Du hast sicherlich schon öfters Freude gespürt, du hast öfters Liebe gespürt. Genau darin ist Gott erfahrbar. Gott ist der gute Impuls in dir. Gott ist aber auch manchmal ein anderer Impuls in dir. Krishna sagt ja am Ende des 18. Kapitels: „Bringe alles Gott dar. Wenn du alles Gott darbringst, machst du nichts Falsches.“ Daher, entscheide nach bestem Wissen und Gewissen. Dann sei dir bewusst, dass Gott auch hinter deinen Impulsen und Antrieben ist. Bringe das alles dar und lasse dich so ganz Gott dargebracht sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.