Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

08-01 Kommentar Swami Sivananda

In den beiden letzten Versen des siebenten Kapitels hat Shri Krishna bestimmte philosophische Begriffe verwendet wie Adhyatma, Adhibhutam, Adhidaivam und AdhiYajñam. Arjuna versteht die Bedeutung dieser Begriffe nicht. So bittet er den Herrn weiter um die Erläuterung dieser Begriffe. Shri Krishna beantwortet kurz und bündig eine nach der anderen die oben gestellten Fragen.

Dieses Kapitel wird auch Abhyasa Yoga genannt, weil in diesem Kapitel in den Versen 7,8,10,12,13 und 14 von spirituellen Praktiken die Rede ist. Vers 7 handelt vom gleichzeitigen Praktizieren von Karma und Bhakti Yoga (die Hände in den Dienst für die Menschheit oder die Gesellschaft stellen und den Geist dem Herrn geben). Vers 8 beschäftigt sich mit Abhyasa Yoga. Vers 10, 12 und 13 handeln von Hatha Yoga (wie die Lebenskraft zum Ajna Chakra, zum Sahasrara und Brahmarandhra gezogen wird). Vers 14 handelt vom einfachen Yoga des ständigen Namasmarana, des immerwährenden Denkens an die Namen Gottes. Das allein hilft dem spirituellen Sucher bereits, sich auf einfache Weise dem Herrn zu nähern.

Das Wesen Brahmans, das individuelle Selbst (Adhyatma), das Wesen des Handelns, das Wesen des gegenständlichen Universums der Erscheinungen (Adhibhutam), das Wissen um die Lichtwesen (Adhidaivam) und das Geheimnis des Opfers (AdhiYajñam) werden in diesem Kapitel beschrieben.

Der vollkommene Weise erlangt vollkommenes Wissen. Er erlangt nicht nur vollkommenes Wissen um das manifeste Brahman sondern auch um das transzendente Brahman, um das Warum des Universums, usw. (Vgl.IV.16)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.