Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

05-13 Kommentar Swami Sivananda

Alle Handlungen:

  1. Nitya Karmas: Das sind verbindliche Pflichten. Sie auszuführen bringt keinerlei Verdienst; sie jedoch nicht auszuführen, bringt Schuld. Sandhyavandana, usw. gehören in diese Katogerie.
  2. Naimittika Karmas: Diese Karmas werden zu bestimmten Anlässen ausgeführt, wie bei der Geburt eines Sohnes, einer Sonnenfinsternis, usw.
  3. Kamya Karmas: Unverbindlich. Sie sollen bestimmten Absichten dienen (um Regen zu erhalten, einen Sohn, usw.)
  4. Nishiddha Karmas: Verbotene Handlungen wie Stehlen, Alkoholgenuß, usw.
  5. Prayaschitta Karmas: Handlungen, um die Auswirkungen von bösen Taten oder Sünden aufzuheben.

Der Mensch, der seine Sinne beherrscht, entsagt allen Handlungen durch Unterscheidung, da er Nichthandeln im Handeln sieht und in diesem Körper mit neun Öffnungen (die neuntorige Stadt) glücklich verweilt, denn er ist frei von Sorgen, Beunruhigungen, Ängsten und Furcht; sein Geist ist ganz ruhig, und er genießt den höchsten Frieden des Ewigen. In dieser neuntorigen Stadt ist das Selbst König. Die Sinne, der Geist, der  unterbewußte Geist und der Verstand sind die Bewohner, die Untergebenen.

Der unwissende weltliche Mensch sagt: »Ich bin im Lehnstuhl.« Der weise Mensch, der erkannt hat, daß das Selbst nicht sein aus den fünf Elementen bestehender Körper ist, sagt: »Ich bin in diesem Körper.« (Vgl.XVIII.17,50)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.