Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

02-65 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 2. Kapitel, 65. Vers: „Der innere Frieden“

Play

„In diesem Frieden wird alles Leiden überwunden. Der Verstand des Gleichmütigen wird bald stetig.“

So spricht Krishna im 2. Kapitel, 65. Vers der Bhagavad Gita. Im Frieden werden alle Leiden überwunden. Frieden, das heißt, der innere Frieden. Frieden, das heißt, die Verwirklichung des Höchsten. Wenn wir dort drin verankert sind, kommen wir zu einem Ort, jenseits von allem Leiden. Und wenn wir an diesem Ort sind, entsteht auch ein innerer Gleichmut und damit eine Stetigkeit. Du musst jetzt nicht warten, bis du die Vollkommenheit erreicht hast. Du kannst dir in der Meditation bewusst werden, es gibt einen Ort in dir, der reiner Friede ist. Es gibt einen Ort in deinem Herzen oder wo auch immer du ihn wahrnehmen magst, es gibt einen solchen inneren Ort, wo du dich ausruhen kannst. Es gibt einen Ort der Begegnung mit Gott. Es gibt einen Ort, in dem Frieden ist. Einen Ort, jenseits allen Leidens. Gehe dort immer wieder hin und spüre aus dieser Bewusstheit, die Basis des Gleichmuts entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.