Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

10-21 Kommentar Swami Sivananda

Von den zwölf Adityas bin Ich der Aditya, der Vishnu genannt wird. Dhata, Mitra, Aryama, Rudra, Varuna, Bhaga, Surya, Vivasvan, Pushan, Savita, Tvashta und Vishnu sind die zwölf Adityas. Die zwölf Monate des Jahres sind die Adityas. Die Maruts sind die Gottheiten, die über die Winde herrschen. Manche meinen, es wären sieben, andere sagen es gäbe neunundvierzig.

Die zwölf Adityas, die Himmelskörper wie Agni, der Blitz, usw., die Maruts, die Gestirne, usw., sind die Samanya Vibhutis (die gewöhnlichen Manifestationen) des Herrn. Vishnu, die Sonne, Marichi und der Mond sind Seine Visesha Vibhutis (besonderen Manifestationen) und daher liegt in ihnen ein großes Strahlen.

Sonne und Mond können dem Herrn überlagert und über sie als Formen des Herrn meditiert werden. In gleicher Weise kann über alle Formen, die in den folgenden Versen dieses Kapitels genannt werden, meditiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.