Atma Bodha – Vers 62

Brahman strahlt aus sich selbst heraus

Atma Bodha – Vers 62

Deutsche Übersetzung:

Das ganze Universum äußerlich und innerlich durchdringend strahlt das Höchste Brahman aus sich selbst heraus wie das Feuer, das einen rot-glühenden Eisenball durchdringt und aus sich selbst heraus glüht.

Sanskrit Text:

svayam antar bahir vyāpya bhāsayann akhilaṃ jagat ।
brahma prakāśate vahniprataptāyasapiṇḍavat ॥ 62 ॥

स्वयमन्तर्बहिर्व्याप्य भासयन्नखिलं जगत् ।
ब्रह्म प्रकाशते वह्निप्रतप्तायसपिण्डवत् ॥ ६२ ॥

svayam antar bahir vyapya bhasayann akhilam jagat |
brahma prakashate vahniprataptayasapindavat || 62 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • svayam : aus sich selbst heraus (Svayam)
  • antaḥ : innerlich (Antar)
  • bahiḥ : (und) äußerlich (Bahis)
  • vyāpya : durchdringend („durchdrungen habend“, vi + āp)
  • bhāsayan : strahlend (bhās)
  • akhilam : die ganze (Akhila)
  • jagat : Welt (Jagat)
  • brahma : das Absolute (Brahman)
  • prakāśate : erleuchtet (pra + kāś)
  • vahni-prataptāyasa-piṇḍa-vat : wie (im Falle, Vat) eines Eisenballs (AyasaPinda), der vom Feuer (Vahni) erhitzt wurde (Pratapta)     ॥ 62 ॥

Kommentar von Sukadev Bretz

Lesen

Das ganze Universum äußerlich und innerlich durchdringend strahlt das höchste Brahman aus sich selbst heraus wie das Feuer, das einen rot glühenden Eisenball durchdringt und aus sich selbst heraus glüht.

Hier gebraucht Shankara die Feuer-Analogie. Er sagt: Das ganze Universum, äußerlich und innerlich, wird durchdrungen von dem höchsten Brahman. Und Brahman strahlt. D. h. das Universum strahlt durch Brahman. Ohne Brahman gäbe es kein Universum. Brahman strahlt.
So ähnlich wie: Wenn man einen rot glühenden Eisenball hat, der strahlt auch, glüht aus sich selbst heraus. Ein rot glühender Eisenball ist deshalb rot glühend, weil dort eben Feuer von innen heraus ist. Angenommen, es gäbe kein Feuer, es gäbe keine Hitze in diesem rot glühenden Eisenball, dann wäre es auch kein rot glühender Eisenball. Der rot glühende Eisenball glüht deshalb so rot, weil er eben heiß ist. Von daher: Der rot glühende Eisenball gilt nur deshalb als rot glühender Eisenball, weil dort Feuer in diesem ist, also diese hohe Temperatur.
So ähnlich: Dieses Universum gibt es nur als Universum, weil Brahman dort hindurch strahlt. Und so wie Feuer den ganzen rot glühenden Eisenball durchdringt, so durchdringt Brahman dieses gesamte Universum. Das ist also eine Analogie, wie das Verhältnis ist von Brahman und Universum. Das Universum ist eine Manifestation von Brahman. Brahman strahlt durch Brahman. Universum strahlt durch Brahman. Universum ist Brahman, also Brahman strahlt durch Brahman. Und Brahman kann auch erkannt werden, erfahren werden in jedem Teil des Universums. In diesem Sinne: Mache dir bewusst, was auch immer du wahrnimmst. Rechts, links, oben, unten – überall ist Brahman. Und versuche, Brahman zu erfahren.
Wenn du einen Moment inne hältst und einen Moment Worte und Bilder verlässt, einen Moment im Hier und Jetzt bist. Im Moment des Hier und Jetzt erfährst du Brahman. Im Moment des Hier und Jetzt spürst du dieses Brahman. Du spürst Brahman als Verbundenheit. Du spürst Brahman als Freude. Du spürst Brahman als lebendige Gegenwart. Eben wie Feuer erfahren wird in einem rot glühenden Eisenball. Wenn du willst, mach es jetzt. Egal ob du gerade sitzt, egal ob du gerade gehst, ob du irgendwo wartest. Spüre in diesem Moment: Überall ist Brahman. Spüre Brahman in deinem Herzen. Spüre Brahman links, rechts, oben, unten, vor dir, hinter dir. Spüre. Alles ist Brahman. Und so wie Feuer überall erfahrbar ist, egal ob du einen rot glühenden Eisenball von links, rechts, oben oder unten siehst und spürst, so ist Brahman überall erfahrbar. Egal wo du bist. Spüre Brahman, erfahre Brahman, verwirkliche Brahman und werde ein Instrument von Brahman.

Anhören

Ansehen


Siehe auch:

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz